Der Tag beim Töpfereimuseum

Ich bin aufgestanden und bin mit dem Roller zur Schule gefahren. Dann bin ich in der Klasse angekommen. Direkt danach ging es schon los. Wir sind zum Töpfereimuseum gefahren. Dort wurden wir von Barbara empfangen. Dann ging es los. Wir hatten eine Erdfläche zur Auswahl. Dort haben wir nach Tonscherben gegraben. Dann haben wir die Tonscherben gesäubert. Nun war es Pause und wir haben gegessen. Als die Pause vorbei war, haben wir unsere Scherbe abgemalt und einen Film geguckt. Dann kam die große Pause und wir sind zu einem Bach gegangen und haben ein Eis gegessen. Dann sind wir zurück gegangen und haben einen Film geguckt und haben unsere Zettel zugeordnet. Das war toll.

Clemens, 4. Klasse

Ein Tag im Töpfereimuseum

Am Donnerstag, den 23. Mai 2019 sind wir zum Töpfereimuseum gefahren. Dort waren wir den ganzen Tag. Als erstes haben wir nach Scherben gesucht. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht. Wir hatten auch Pausen. Danach haben wir uns aufgeteilt in 2 Gruppen. Die Gruppe A4 hat einen Film geguckt und ihre Scherben nachgemalt, die Gruppe B4 hat nur ihre Scherben nachgemalt. Dann sind wir rüber zu der anderen Gruppe gegangen. Wir hatten dann endlich die große Pause. Wir sind zum Bach gegangen und wir konnten da rein gehen und Mittag essen. Da hat Herr Becker angerufen. Er hat gefragt, ob wir ein Eis essen wollen. Da haben wir alle „ja“ gerufen. Danach gingen wir zur Eisdiele und haben ein Eis gegessen. Ich fand das Eis sehr lecker. Danach ist mir das Hörnchen aus dem Mund geflogen. Wir sind wieder zum Bach zurück gegangen. Wir haben uns zusammen einen Film angeschaut und dann mussten wir unsere Scherbe suchen. Nach diesem aufregenden Tag haben wir uns verabschiedet. Mir hat der Tag sehr gut gefallen. Bei der Schule hat mich meine Oma erwartet.

Emanuelle, 4. Klasse

Das Töpfereimuseum

Am Donnerstag, den 23. Mai 2019 sind wir zum Töpfereimuseum Raeren gefahren. Erst sind alle in die Klasse gekommen und Frau Jerusalem hat noch einmal gesagt, wer mit wem fährt. Ich bin mit Paula und Nora gefahren. Auf der Fahrt haben wir nur gequatscht. Als wir angekommen sind, sind wir erst reingegangen und haben erst mal die Schaufel, Zahnbürste und das Handtuch mitgenommen. Wir sind zu einem kleinen Graben gegangen und mussten Schreben ausgraben. Ich habe eine große und ganz viele kleine Scherben ausgegraben. Wenn man welche gefunden hatte, musste man zu der Frau gehen und seine Initialen und zum Beispiel B1 sagen, weil immer am Rand Buchstaben und Zahlen hingelegt wurden. Als wir fertig waren, sind wir zu einem Brunnen gegangen und haben die Scherben sauber gemacht. Dann haben wir in der Pause gegessen. Anschließend sind wir in Gruppen eingeteilt worden. Jeder aus unserer Gruppe durfte sich eine Scherbe aussuchen und hat sozusagen einen Steckbrief dafür gemacht. Nun mussten wir die Scherbe abzeichnen auf Millimeterpapier. Die andere Gruppe hat noch einen Film geschaut. Im Anschluss sind wir zu einem Fluss spaziert und durften ins Wasser. Aber als manche im Wasser waren, mussten sie raus, weil wir die Lesewette gewonnen hatten und Herr Becker uns 2 Kugeln Eis geschenkt hat. Ich hatte Kokosnuss und Stracciatella im Hörnchen. Aber Herr Becker hat sich 3 Kugeln genommen, weil Jason nur eine Kugel wollte. Kurz danach sind wir wieder zum Bach gegangen und durften noch eine Viertel Stunde in den Bach und wieder zur Burg. Wir trugen die ganze Zeit Leuchtwesten. Jetzt sind wir ins Museum gegangen und haben das Blatt mit unserer Scherbe an die Vase gelegt, die es sein konnte. Danach haben wir einen kleinen Film über Raerens Töpferkunst geguckt und schon war es vorbei.

Sophie, 4. Klasse

Ein Tag im Töpfereimuseum

Als erstes waren wir in der Klasse und haben gewartet. Anschließend sind wir zum Töpfereimuseum gefahren. Dann haben wir die Leute begrüßt. Danach sind wir zu einem Haus gegangen und haben da die Sachen abgestellt. Anschließend sind wir zur Erde gegangen und haben Krüge ausgegraben und dann haben wir Krüge gewaschen. Danach haben wir gefrühstückt. Dann sind acht aus unserer Klasse zum Töpfereimuseum gegangen und haben einen Film geguckt. Anschließend hatten wir Mittagspause und sind zum Bach gegangen und haben gegessen. Danach sind wir zur Eisdiele gegangen und durften zwei Kugeln essen. Dann haben wir alle zusammen einen anderen Film geguckt. Anschließend durften wir uns im Museum umgucken. Zum Schluss sind wir zurückgefahren.

Lian, 4. Klasse