Hauset, den 10. Februar 2020

Werte Eltern,

seit nunmehr einer Woche hat Frau Rose-Marie Roth die erweiterte schulische Aufsicht an der Gemeindeschule Hauset übernommen. Dabei handelt es sich um eine Übergangslösung, die voraussichtlich bis zu den Osterferien so anhalten wird. Nach den Osterferien – vorausgesetzt, die dort anstehenden Renovierungsarbeiten schreiten wie geplant voran – übernimmt das RZKB die Betreuung der Kinder, dann allerdings am Standort in Eynatten; ein entsprechender Transport wird vom RZKB organisiert.

Sollten Sie nach den Osterferien noch Betreuung benötigen, empfehle ich Ihnen dringend, sich möglichst schnell für die Betreuung beim RZKB anzumelden, dieser Vorgang kann bis zu 3 Wochen in Anspruch nehmen.

Die Zeiten der erweiterten schulischen Aufsicht wurden der letztlich durchgeführten Bedarfsanalyse angepasst – eine Aufsicht ist also an den langen Wochentagen bis 17 Uhr und mittwochs bis 16 Uhr gewährleistet – ich bitte Sie inständig, diese Maximalzeiten unbedingt einzuhalten.

Was die Zukunft der Betreuung angeht, so zeichnet sich noch keine finale Lösung ab. Tatsache ist, dass die Räumlichkeiten in Hauset und auch deren Ausstattung noch nicht den infrastrukturellen Anforderungen für eine Übernahme durch das RZKB genügen. Ferner gilt es, eine genau definierte Prozedur mit vielen Partnern zu durchlaufen, diese kann durchaus einen Zeitraum von 6 Monaten füllen.

Ferner bitte ich Sie, die Rechnungen für die Aufsicht unmittelbar nach Erhalt zu begleichen. Da die Schule nun die administrativen Aufgaben wie Buchhaltung und Rechnungsstellung übernimmt und die eingenommenen Gelder zwecks Entlohnung der Aufsichtskraft an die Gemeinde übermittelt werden, ist ein sofortiges Bezahlen dringend notwendig. (Erste Rechnungsstellung für den Zeitraum 20.01. – 20.02.2020 am 02.03.2020)

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

 

Bernd Radermacher