Liebe Eltern, 

gestern Abend erreichte uns die Nachricht, dass es in der Deutschsprachigen Gemeinschaft voraussichtlich keinen Fernunterricht vor oder nach den Karnevalsferien geben wird. 

Diese Aussage ist im Moment bindend – die Unterrichtsministerin weist aber darauf hin, dass es bei sprunghaften Veränderungen im Infektionsgeschehen durchaus möglich ist, dass solche Maßnahmen zu einem späteren Zeitpunkt ergriffen werden müssten. 

Auch die Gesundheitsexperten bekräftigten erneut, dass Schulschließungen das Mittel der letzten Wahl sein sollten. Sie warnen jedoch insbesondere vor der zunehmenden Ausbreitung der ansteckenderen britischen Coronavirus-Variante, zumal die Ausbreitung des Virus saisonal begünstigt werde. Da auf landesweiter Ebene in den vergangenen Tagen vermehrt Infektionsfälle bei Kindern und Cluster in Primarschulen beobachtet wurden, raten die Gesundheitsexperten insbesondere in den Grundschulen zu besonderer Wachsamkeit. Aktuell liegt der R-Wert der Deutschsprachigen Gemeinschaft zudem bei 1,5. Das ist der höchste R-Wert im ganzen Land. 

Wir bitten Sie, die Schule weiterhin umgehend zu informieren, falls Sie in Ihrer Familie von Quarantänemaßnahmen und/oder Testungen betroffen sind. Unter Umständen werden durch diese Meldungen Zusammenhänge deutlich. Sollte Ihr Kind mehrere Symptome (starker Husten, Fieber, Kopf- und Bauchschmerzen, …) entwickeln, bitten wir Sie, Kontakt zum behandelnden Hausarzt aufzunehmen. In diesem Fall sollten die Kinder nicht zur Schule kommen. 

Am Altweibertag (11.2.21) dürfen alle Kinder kostümiert zur Schule kommen und in der jeweiligen Kontaktblase wird ein karnevalistischer Tag organisiert.  

Wir erinnern noch einmal daran, dass Freitag, den 12.02.2021 schulfrei ist. 

Wir danken Ihnen für Ihre Mitarbeit und wünschen Ihnen ein schönes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen,

Bernd Radermacher
Schulleiter