Gemeindeschule Hauset

Haus des Lernens und des Lebens

Kategorie: Allgemein (Seite 1 von 14)

Backworkshop im Kindergarten am 25.10.2019

Was war denn heute im Kindergarten los….alle Kinder durften früh am Morgen draußen bleiben und schon rutschen.

Auf dem Schulhof stand ein kleiner Wohnwagen…

Pünktlich um  8 Uhr 30 setzten wir uns auf die bereitgestellten Bänke und erfuhren, was los war.

Heute hatten wir Besuch von einem „fahrenden“ Bäcker, der sein Brot noch auf traditionelle Weise zubereitet, d.h. der Teig wird noch per Hand geknetet, der Sauerteig selbst hergestellt, alle Zutaten sind biologischen Ursprungs und der Brotteig hat viel Zeit um „auf zu gehen“; anschließend wird er in einem, mit Holz befeuerten, Steinbackofen gebacken.

Und wir??

Ja, wir dürfen dabei helfen und Bäckerlehrlinge sein…also dann ran ans Mehl…aber seht selbst!

Dieses Projekt wurde finanziell unterstützt von der Deutschsprachigen Gemeinschaft im Rahmen des Projektes „Kultur macht Schule“- Vielen Dank im Namen aller Beteiligten!

2. Klasse: Antolin, wir kommen

Seit heute haben wir unsere Benutzernamen und Kennwörter für Antolin bekommen und können mit dem Lesen und Punktesammeln starten.

Das erste Quiz zu unserer Klassenlektüre “Hotte und die Mädchen” haben wir gemeinsam in der Klasse gelöst. Das hat uns Riesenspaß gemacht.

 

Hier ein paar Eindrücke aus dem Kindergartenalltag:

    

Medienkompetenz im KG mit den „Dreiecken“

Hallo,

jeden Freitag holt Claudia uns Dreiecke zu sich in den Klassenraum.

Wir haben viel über Handy und Smartphone gesprochen, einer von uns durfte sogar ein Tablet mitbringen und wir haben dem Landwirt geholfen seine Felder zu bestellen und zu ernten.

Wir bastelten selbst ein Handy, erstellten gemeinsam Collagen, lösten schwierige Rätsel, haben gesungen. 

Wir veranstalteten eine Buchstabenrallye quer durch die Schulklassen des 1. und 2. Schuljahres, dabei sollten wir alle Buchstaben unseres Namens ausfindig machen.

Mit Hilfe einer Selfiestange haben wir uns selbst fotografiert, machten verschiedene Tonaufnahmen und durften am PC unsere Namen tippen.

Hier nun schon einmal eine kleine Bildauswahl von dem, was bisher so passiert ist….

Apfelstrudel im KG bei Claudia und Karin

Heute haben wir die anderen Gruppen in den Wald geschickt.

Wir sind ganz allein im Kindergarten geblieben.

Unsere Emilia hatte sich nämlich etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Passend zur Jahreszeit und zu Emilias Heimatland durften wir Apfelstrudel backen und später selbstverständlich auch essen….mmmmhhh war das lecker!!!!

Dankeschön Emilia für diesen tollen Vormittag!

     

„Mini-Stützkurse“ in der 5. und 6. Klasse

In der fünften und sechsten Klasse wird mit Wochenplan gearbeitet. Wenn im Laufe der Woche unsere Lehrer feststellen, dass der ein oder andere Schüler noch eine zusätzliche Erklärung benötigt, dann werden Mini-Stützkurse angeboten. Dies sieht dann so aus, dass morgens unsere Lehrerin sagt, dass sie um elf Uhr beispielsweise den Mini-Stützkurs „Längenmaße“ anbietet. Da zur Hälfte der Zeit unsere Lehrerinnen zu zweit bei uns sind, kann die eine den Kurs geben, während die andere für die restlichen Schüler da ist und vereinzelte Fragen beantworten kann. Der Mini-Stützkurs findet in der Klasse nebenan statt.

Heute Morgen haben sogar zwei Schüler die Funktion des Stützlehrers übernommen. Es ging um das Rechtschreibthema „das oder dass?“. Einige Schüler werden verpflichtet dran teilzunehmen, andere setzen sich freiwillig dazu. Manchmal hilft es, wenn unsere Freunde uns Dinge erklären.

HELFER GESUCHT!!!

Liebe Eltern!

WIR SUCHEN SOWOHL HELFER FÜR UNSER LÄUSETEAM, ALS AUCH BETREUER FÜR UNSERE STERNSINGERAKTION (siehe Text weiter unten)!!!

1) LÄUSETEAM

Wir suchen noch 6 Freiwillige, um das Läuseteam der Gemeindeschule Hauset zu verstärken. Würden Sie ca. 1 Stunde Ihrer wertvollen Zeit investieren, um in unserem Läuseteam mitzuarbeiten?

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie das Läuseteam der Schule unterstützen würden!

Nach jeder Ferienperiode werden die Köpfe der Kinder nach Läusen und Nissen durchsucht, dies bedeutet ca. 1 Stunde Arbeit.

Der nächste Termin wird nach den Allerheiligenferien sein, und zwar am Mittwoch, dem 06.11.2019 von 08.15 Uhr – 09.30 Uhr!

Bei Interesse bitten wir Sie, Kontakt mit der Schule aufzunehmen und eine Nachricht an die Mailadresse gshauset@raeren.be zu senden!

VIELEN DANK FÜR IHRE WERTVOLLE MITARBEIT!

2) STERNSINGERAKTION

Es werden ebenfalls 1-2 Betreuer gesucht, die Frau Nadine Schwenken bei der Sternsingeraktion in diesem Schuljahr 2019/2020 begleiten möchten.  Im darauffolgenden Schuljahr gäbe es die Perspektive, die Sternsingeraktion ganz von Frau Schwenken zu übernehmen.

Bei Interesse bitten wir Sie, Kontakt mit der Schule aufzunehmen und eine Nachricht an die Mailadresse gshauset@raeren.be zu senden!

VIELEN DANK IM VORAUS AN ALLE HELFER!

Teilnahme an einem Fußballturnier am 10.10. in Eupen

Letzten Donnerstag fuhren einige Kinder aus der 3., 4., 5. und 6. Klasse nach Eupen zu einem Fußballturnier, bei dem auch viele andere Schulen aus dem Norden der DG teilnahmen.

Auf dem Platz spielten die Kinder in Mannschaften von 5 Kindern. Der fliegende Wechsel war gestattet. Bedingung war allerdings, dass immer mindestens ein Mädchen mitspielt. Schoss ein Mädchen ein Tor, brachte das der Mannschaft sogar 2 Punkte. Somit entstand im Laufe des Tages eine gewisse Dynamik: Unsere Fußballer brachten den Ball gekonnt bis kurz vor das Tor und die Damen versuchten dann ein Tor zu schießen. Es hat richtig Spaß gemacht zuzuschauen.

Unsere Schüler haben sich sehr gut geschlagen! Eine Mannschaft hat es sogar geschafft, in jedem Spiel den Sieg zu holen. Diese Mannschaft hat dann auch einen der 2 Hauptpreise mit nach Hause gebracht: einen Lederfußball, handsigniert von allen Spielern der AS Eupen.

Wir sind stolz auf die sportliche Leistung unserer Schüler.

Kastanien-Turnen mit den Kleinsten

Hallo zusammen,

da Romy und ihre Familie so lieb waren und ganz viele Kastanien gesammelt haben, konnten wir, die Kleinsten des Kindergartens, heute zum „Kastanien-Turnen“ in die Mehrzweckhalle.

Fleißig wie die Eichhörnchen sind wir umhergelaufen und haben die Kastanien so schnell wie möglich eingesammelt. Wäre ja ganz einfach gewesen, wenn der böse Fuchs (Christina) sie nicht immer wieder aus unserem Nest geworfen hätte. Außerdem konnten wir mit den Kastanien unsere Zielsicherheit trainieren. Eins können wir euch sagen: gar nicht so einfach die Kiste zu treffen.

Nach so viel Anstrengung, hatten wir uns etwas Ruhe verdient. Bei einer angenehmen Kastanien-Massage konnten wir entspannen und uns von den Strapazen erholen. 😊

Bis bald

Windparkbesuch der 5. und 6. Klasse in Weismes

Unser Ausflug in den Windpark

Am 18. September haben wir den Windpark in Weismes besucht. Wir sind um Viertel nach acht an der Schule mit den Autos los. Als wir nach 50 Minuten ankamen, wurden wir von Frau Fiorenza Boccali empfangen. Sie hat uns in Gruppen eingeteilt. Die Gruppen wechselten nach jedem Atelier zu einem anderen Leiter. In jeder Gruppe haben wir was über das Windrad erfahren. In einem Windrad durften wir sogar eine Leiter ein Stück hoch, wo wir gesehen haben, wie die nächste Ebene aufgebaut ist und was dort stand. Da wurden wir natürlich gesichert, damit wir nicht runterfallen. Diese Sicherung hatte ein spezielles System: Man konnte normal hochklettern, aber wenn man runter wollte, musste der Sicherungshaken ganz gerade liegen. Am besten ging das, wenn man sich nach hinten lehnte und dann langsam runterkletterte.

Wir haben auch auf einem Fahrrad gesessen, gestrampelt und so drei Glühbirnen ans Leuchten gebracht. Das war anstrengend! Dabei muss man 7 Stunden lang in die Pedalen treten, um 1 Kilowatt zu produzieren. Der Vergleich zum Windrad ist Wahnsinn.

Außerdem haben wir was über die Erderwärmung gelernt und auch was ein Dynamo macht. Wir haben erfahren, dass der Wind erneuerbare Energie ist, genau so wie Sonne und Wasser.

Auch vom Fichtenborkenkäfer haben wir erfahren: Er klettert in die Fichten rein und gräbt da Wege hinein, wo er seine Eier ablegt. Aus den Eiern schlüpfen seine Jungen und fressen den Schutz der Fichte weg. Auch bei uns in Raeren ist der Fichtenborkenkäfer eine richtige Plage.

Als wir alle mit den Ateliers fertig waren, sind wir erschöpft, ein wenig durchfroren, aber mit viel Wissen im Gepäck zurück zur Schule.

Anny

Seite 1 von 14

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén